Persönlickeitsstörung ] Liebe und Hass ] Die Biochemie des Gehirns ] Schlaf & Traum ] Derpression ] Trauma und postraumatisches Belastungssyndrom ] Dissoziation ] Esstörungen ] was ist ADS / ADHS Einleitung ] Angststörungen ] Therapieformen ] ICD-10 ] DSM-IV ] Begriffsdefinitionen ] Drogen ] Selbsthilfe ] Tal der Tränen ]

 

Nach oben ] psychodynamisches Modell ADHS ] Symptome ADHS ] [ Stärken ADHS ] AD(H)S Hochbegabte ] Behandlung ADHS ] Video ADHS ] Erwachsene ADHS ] Kinder ADHS ]

 

 

ADS / ADHS seine Vorteile & VIP`s 

 

 

Neben den negativen Symptomen haben ADS-Betroffene auch viele Stärken oder positive Eigenschaften. Manche Menschen sehen ein richtig eingestelltes ADS sogar als Gabe. Diese wurden beispielsweise von Bernd Heßlinger aufgelistet und den Schwächen gegenübergestellt. In der Psychotherapie wird versucht solche Stärken zu fördern.

Zu den häufigen Stärken von ADS-Betroffenen gehört ihre Hypersensibilität, die sie Veränderungen sehr schnell erfassen lässt, was sich meist in einer besonderen Empathie und einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn äußert. Ihre Begeisterungsfähigkeit, die sich in besonderer Kreativität und Offenheit äußern kann, ihre Impulsivität, die sie richtig dosiert zu interessanten Gesprächspartnern macht oder z. B. der Hyperfokus, der zu langem ausdauerndem und konzentriertem Arbeiten an bestimmten Themen führen kann. Hyperaktivität kann auch zu besonderer Begeisterung am Leistungssport führen.

Die Hochsensibilität ( missverständlich Hypersensibilität oder Überempfindlichkeit) ist eine erhöhte Wahrnehmungsfähigkeit bei Lebewesen, die weit über dem durchschnittlichen Wahrnehmungsniveau liegt. Der Unterschied besteht dabei nicht in der Wahrnehmungsfähigkeit der Rezeptoren, sondern in der Verarbeitung im Gehirn. Bei vorhandener Hochsensibilität nimmt eine Person über ihre Sinne die jeweilige Situation wesentlich umfassender wahr, als dies beim durchschnittlichen Menschen der Fall wäre. Bei einer alltäglichen Begegnung etwa nimmt ein Hochsensibler nicht nur sein Gegenüber wahr, sondern zugleich auch dessen Gestik, Mimik und Kleidung. Seine Wahrnehmung erfasst in vergleichbaren Maße den Aufbau und die farbliche Komposition des Raumes sowie die Stimmung der anwesenden Personen. Ihm fällt es aufgrund dieser Reizüberflutung schwer, sich auf Teilaspekte der Situation zu konzentrieren. Situationen wiederum, die beim durchschnittlichen Menschen eher Langeweile auslösen, können von Hochsensiblen mitunter als angenehm stimulierend und emotional bereichernd empfunden werden, da auch sehr feinste Nuancen von ihnen wahrgenommen werden können.

Hochsensible Personen (kurz HSP) können für verschiedene Sinnes- und Wahrnehmungsqualitäten begabt sein. Eher nebenläufige Merkmale sind ein empfindlicher Geruchs- oder Geschmackssinn bis hin zu einem feinen Gehör oder guter Nachtsicht. Manche Menschen haben eine gesteigerte emotionale Wahrnehmung (im Allgemeinen hellfühlend, empathisch), während andere besonders stark auf Geräusche reagieren (hellhörig).

Hochsensibilität bedeutet somit, gerade schwache Reize aus der Umwelt wahrzunehmen. Oftmals wird dies als Krankheit dargestellt. Trotzdem müssen Betroffene mangels Alternativen einen Weg finden, mit der subjektiven, ständigen Reizüberflutung zurecht zu kommen. Da Hochsensibilität in der Gesellschaft nicht bekannt und auch medizinisch bislang kaum wissenschaftlich fundiert ist, werden Hochsensible Personen oft in der Erziehung und in der Gesellschaft falsch verstanden. Daraus resultiert ein Druck, die Hochsensibilität zu unterdrücken, was zu Depressionen oder Minderwertigkeitskomplexen führen kann.

Thom Hartmann anerkannter Spezialist für ADHS hat in seinem Buch "Eine andere Art die Welt zu sehen" den ADHS -ler  über eine Metapher wie folgt beschrieben: " ......., dass hyperaktive (Kinder) eigentlich gute Jäger sind, während die sehr ruhigen, stabilen und >>für Klassenzimmer<< geeigneten Kinder gute Farmer sind. " Er erläuterte, dass die Jäger sich hervorragend im Wald oder auf dem Schlachtfeld bewähren könnten: Durch das ständige Absuchen (Ablenkbarkeit) der Umgebung kann ihnen nichts entgehen. Durch die Fähigkeit, sofort Entscheidungen zu treffen und diese in die Tat umzusetzen (Impulsivität) sind sie garantiert in der Lage, auf stressgeladene und nach Reaktion verlangende Situationen zu reagieren. Auf Grund ihrer Begeisterung für Stimulation (Bedürfnis nach einem hohen Stimilationsniveau) würden sie überhaupt das Leben als Jäger geniessen. Im Grunde wird ADHS durch eine Bewertung der Intensität und des Fortbestehens dieser 3 Verhaltensweisen diagnostiziert.

Der Hyperfokus oder das Hyperfokussieren ist eine spezielle Art der Konzentration, zu der ein Aufmerksamkeitsdefizit-Betroffener unter bestimmten Umständen fähig ist. Während der Betroffene normalerweise starke Probleme hat, seine Konzentration ausdauernd bei einem Thema zu behalten, kann er, wenn er für etwas motiviert ist, im Gegensatz dazu eine extreme Konzentration für ein Thema aufbauen, die es ihm ermöglicht, sehr schnell das Thema zu durchdringen, auch am Rande erwähnte Details aufzunehmen und ohne Pause sehr lange intensiv das Thema zu bearbeiten.

Hierbei ist die Motivation selbst nicht vom Betroffenen beeinflussbar.

Der Hyperfokus hat große Vorteile, wenn der Betroffene ein Thema selbständig bearbeiten muss; in einer Lehrgangssituation allerdings wirken seine fast monologischen Ausführungen und häufigen Zwischenfragen zu Aspekten des Themas, deren Zusammenhang nicht unbedingt für andere Teilnehmer ersichtlich sind, für Kommilitonen und Lehrer häufig störend.

Ein weiteres Problem ist, dass der Betroffene den Hyperfokus nicht lenken kann; somit zeigt sich, beispielsweise in der Schule, das Bild eines Schülers, der mit der Bewältigung des Themas offensichtlich große Probleme hat, plötzlich aber eine hohe Leistungsfähigkeit zeigt. Dies führt zu Missverständnissen ("Wenn er will, kann er doch!", ist ein häufig in Beurteilungen von ADS-lern angetroffener Satz). Dies führt bei unaufgeklärten Mitmenschen oft zu Antipathie, die ein ADS-Betroffener wegen seiner Hypersensibilität häufig sehr stark mitbekommt und die mit zu den Integrationsstörungen von ADS-Betroffenen beiträgt, welche wiederum als Begleiterkrankung eine reaktive Depression auslösen können.

Ein Betroffener, der einschätzen kann, bei welchen Themen er in den Hyperfokus gelangen kann, kann dies in seiner Berufswahl berücksichtigen. Die hohe Rate an Selbständigen unter ADS-Betroffenen erklärt sich hieraus, vor allem, da Betroffene hier auch ihre Arbeitszeiten flexibel gestalten können.

 

Folgende Eigenschaften sind typisch für ADS / ADHS

 

   Allgemein

 

  Interessante Persönlichkeit

 

Können überdurchschnittlich erfolgreich sein

 

starker Gerechtigkeitssinn

 

Fürsorge für Schwächere

 

Ungewöhnliche Kreativität in vielen Bereichen

 

Denken große Gedanken, träumen große Träume

 

Fähigkeit zu unkonventionelle Lösungen 

 

  Intelligenz

 

  Tierliebe

 

  Willensstark

 

 Geben gerne

 

  Mut zum Risiko

 

  Erleben große Dinge

 

ADHS Persönlichkeiten

 

 

William „Bill“ Henry Gates, III (* 28. Oktober 1955 in Seattle)

Wer kennt ihn nicht? Wer nutzt nicht jeden Tag sein "Werk"? Einer der reichsten und erfolgreichsten Menschen der Welt: Bill Gates!
US-amerikanischer Programmierer und Unternehmer, gründete 1975 zusammen mit Paul Allen die Microsoft Corporation. Er besitzt knapp 1,1 Milliarden Aktien von Microsoft (ca. 41 Mrd. US $), was gut 10 % des Grundkapitals entspricht, und ist Leiter der Entwicklungsabteilung ("Chief Software Architect") des Unternehmens. Seit Dezember 2004 ist er darüber hinaus Mitglied des Vorstands von Berkshire Hathaway, der Investmentholding von Investor Warren Buffett, der nach Gates als zweitreichster Mann der Welt gilt. Aber was viele nicht wissen: Er war Studienabbrecher, lebte nur für seinen PC. Ein wichtiges Element in seinem Lebenslauf ist seine, seit vielen Jahren zelebriere, Denkwoche. Zweimal pro Jahr zieht er sich in eine spartanische Waldhütte zurück, in der er Berge von Papieren, Essays, Memos und E-Mails bearbeitet, durchdenkt und neue Konzepte entwickelt - manchmal dabei einzelne Worte wie "Langeweile" oder "Ärger" bewusst laut ausrufend, "nur aus Spaß".

 

Wolfgang Amadeus Mozart  (*Salzburg 27. Januar 1756, †Wien 5. Dezember 1791)

Er ist für jeden ein Begriff: als Sohn von Leopold Mozart einer der berühmtesten österreichischen Komponisten, Hauptvertreter der Wiener Klassik; Opern (Figaros Hochzeit, Don Giovanni, Die Zauberflöte), Konzerte, Sinfonien, Kammermusik, Klavierwerke, Messen, Requiem, ging schon  in jungem Jahren als Pianist zusammen mit seiner Schwester Maria Anna auf Konzertreisen in ganz Europa. Mozart ist wohl der Inbegriff eines Hochbegabten.

Trotzdem bemühte er sich jahrelang vergebliche um eine Kapellmeisterstellung und starb letztendlich sogar völlig verarmt in Wien.

Er galt als äußerst ungeduldig, impulsiv, ablenkbar und respektlos - anderseits aber auch als ungewöhnlich kreativ, innovativ und gefühlsbetont. Er war nur in seiner Musik und seinen Kompositionen organisiert und konnte hier seine besondere Begabung umsetzen. Ansonsten zog er Konflikte geradezu an.

Thomas Alva Edison (*Milan 11. Februar 1847, †West Orange 18. Oktober 1931)

Thomas Edison ist ein berühmter amerikanischer Ingenieur und Erfinder. Er verbesserte Telegraphie und Telephon, erfand u. a. die Diktiermaschine, die Kohlenfaden-Glühlampe, ein Mikrophon, ein Aerophon, ein Megaphon, den Eisen-Nickel-Akkumulator und den Projektor.

In der Schule jedoch war er damals einer der schlechtesten Schüler, schaffte seine Versetzung jedes Mal eher schlecht als recht. Erst als Erwachsener gelang es ihm seine Talente zu nutzen und auszuleben.

Es ist bekannt- dass er zeitweise bis zu 40 Ideen und Erfindungen gleichzeitig entwickelte. Er meldete über 2000 Patente an. Seine Arbeit  musste wahnsinnig viel Energie, Überzeugung und Mut zum Risiko gekostet haben und um so mehr man über ihn liest, um so deutlicher wird sichtbar das er ein ADS-Typ ist, wie er im Buche steht.  

 

Albert Einstein (*Ulm 14. März 1879, †Princeton 14. April 1955)

Albert Einstein war ein deutsch-amerikanischer Physiker, einer der bedeutendsten theoretischen Physiker, der, über die grundlegende Umgestaltung der modernen Physik hinaus, durch die Schaffung der speziellen (1905) und allgemeinen (1914/15) Relativitätstheorie bahnbrechend gewirkt hat. 1921 bekam er einen Nobelpreis für Physik.

Auch von ihm wird heute berichtet, dass er in seinem Lebenslauf ADS-Symptome bewiesen hat.

 

 Dustin Lee Hoffman (* 8.08 1937 in , Kalifornien, Vereinigte Staaten Amerika)

ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Er zählt zu den besten und bedeutendsten Charakterdarstellern seiner Generation. Tootsie, Rain Main, Sleepers sind nur einige seiner Filme, die große Erfolge wurden. Auch hat er viele Oscars sammeln können.

Es gibt kaum einen Schauspieler seiner Generation der so wandlungsfähig ist wie Hoffmann. Und es gibt kaum einen Kollegen, dem es so auf Perfektion ankommt. Hoffmann geht vollkommen in seinen Rollen auf, fühlt sich vollständig in sie hinein. Manchmal bereitet er sich jahrelang auf eine Rolle vor. Dustin Hoffmann spielt gern Verlierer, die über sich selbst hinauswachsen. Und er spielt sie so überzeugend, dass das Publikum in seinen Filmen lachen und weinen kann.

Er selber hat als junger Mann sein Studium abgebrochen und ist daraus zweifelslos weit herausgewachsen.

 

 

Robin Williams
Mary-Kate & Ashley Olsen
Hilary Swank
Jim Carey
Tom Cruise
Emma Watson
George Burns
Bill Crosby
Liv Tyler
Mariel Hemingway
Will Smith
Mariette Hartley
Melissa Joan HartJohn Lennon
Boa Kwon
Avril Lavigne
Daniel Bedingfield
Jennifer Lopez
Micheal Jordan
Lynne Cox

 

 

© "Team der Borderlinezone" 2007

 

psychodynamisches Modell ADHS ] Symptome ADHS ] [ Stärken ADHS ] AD(H)S Hochbegabte ] Behandlung ADHS ] Video ADHS ] Erwachsene ADHS ] Kinder ADHS ]

 

Persönlickeitsstörung ] Liebe und Hass ] Die Biochemie des Gehirns ] Schlaf & Traum ] Derpression ] Trauma und postraumatisches Belastungssyndrom ] Dissoziation ] Esstörungen ] was ist ADS / ADHS Einleitung ] Angststörungen ] Therapieformen ] ICD-10 ] DSM-IV ] Begriffsdefinitionen ] Drogen ] Selbsthilfe ] Tal der Tränen ]