im ICD 10                                                                     nach der Nr. F60.4

histrionische Persönlichkeitsstörung

 

spezifische Persönlichkeitsstörung ] Was ist Narzissmus ] Kömplementärstörungen ] Prägung v. Denken, Fühlen, Handeln ] psychodynamiches Modell gesund ] med.-Leitlinien-Perönlichkeitsstörung ]

Nach oben ] [ histrionische Persönlichkeitsstörung ] Die dependente Störung ]

 

Die allgemeinen Kriterien für eine Persönlichkeitsstörung müssen erfüllt sein und mindestens vier der folgenden Eigenschaften oder Verhaltensweisen müssen vorliegen.

 

1.)    Dramatisierung bezüglich der eigenen Person, theatralisches Verhalten, übertriebener Ausdruck von Gefühlen.
 

 2.)    Suggestibilität, leichte Beeinflussbarkeit durch andere Personen oder Umstände.

 3.)    Oberflächliche und labile Affektivität.

 4.)    Andauerndes Verlangen nach Aufregung und Aktivitäten, bei denen die betreffende Person im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht.


 5.)    Unangemessen verführerisch in Erscheinung und Verhalten.


 6.)    Übermäßiges Interesse an körperlicher Attraktivität.

Egozentrik, Selbstbezogenheit, anhaltendes Verlangen nach Anerkennung, erhöhte Kränkbarkeit und andauernd manipulatives Verhalten zur Befriedigung eigener Bedürfnisse können zusätzliche Merkmale sein.

Dazugehörige Begriffe:

 hysterische Persönlichkeitsstörung

 infantile Persönlichkeitsstörung

Anmerkung: Die histrionische Persönlichkeitsstörung wurde früher, als die narzisstische Persönlichkeitsstörung noch nicht im ICD aufgenommen war (bis ICD-9), mit der narzisstischen Persönlichkeitsstörung gleichgesetzt.

© "Team der Borderlinezone" 2002-2007

Nach oben ] [ histrionische Persönlichkeitsstörung ] Die dependente Störung ]

spezifische Persönlichkeitsstörung ] Was ist Narzissmus ] Kömplementärstörungen ] Prägung v. Denken, Fühlen, Handeln ] psychodynamiches Modell gesund ] med.-Leitlinien-Perönlichkeitsstörung ]